Ein Sommernachtstraum

Wiederaufnahme im Juni 2016

 

William Shakespeare

“Ein Sommernachtstraum”

 

Hermia liebt Lysander…

Hermia liebt Lysander, wurde aber von ihrem Vater Demetrius versprochen. Gehorcht Hermia dem Vater nicht, droht ihr Verbannung oder Tod.

Daher flieht sie mit Lysander aus Athen, zuvor weihen sie allerdings Helena in ihr Vorhaben ein. Helena verrät Demetrius den Fluchtplan, weil sie ihn für sich gewinnen will. Demetrius verfolgt das Paar und Helena eilt ihm nach.

Die vier jungen Leute gelangen in den Wald, das nächtliche Refugium der Naturgeister.
Ein Verwirrspiel beginnt…

Elfenkönigin Titania soll Oberon . . .

Elfenkönigin Titania soll Oberon, dem Waldkönig, einen Knaben in Obhut geben, doch sie möchte ihm das Kind auf keinen Fall überlassen. Oberon ist wütend und beschließt, ihr eine Lektion zu erteilen. Er entnimmt einer Zauberblume etwas Saft und manipuliert damit Titanias Sinne.

Das Elixier soll auch Oberons Gehilfe einsetzen; der Waldgeist Puck erwischt aber mit Lysander den falschen Mann und sorgt für ein großes Durcheinander.
Die Wege der Liebe werden eigenartig…

Herzog Theseus plant…

Herzog Theseus plant seine Hochzeit mit der Amazone Hypolyta. Philostrat, seine rechte Hand, organisiert die Feierlichkeiten. Zur Unterhaltung der Festgesellschaft wird ein Theaterwettstreit ausgerufen. Der ausgesetzte Preis lockt reichlich Schauspieler , doch nicht immer halten die Stücke, was der Titel verspricht…

Der Zimmermann Peter Squenz hört…

Der Zimmermann Peter Squenz hört vom Theaterwettstreit und wittert seine große Chance. Über Nacht schreibt er ein Stück „Pyramus und Thisbe“ und bestellt seine Zunftkollegen als Schauspieler, doch was der eine an Talent zu viel hat, fehlt den anderen Handwerkern völlig. Bereits bei der Rollenverteilung treten erste Probleme auf und auch die Handlung hat so ihre Tücken.

Kostüme, Masken, Bart und selbst der Mondschein sind schon eine Herausforderung, als aber der Star auch noch als Esel dasteht, scheint alles aus den Fugen zu geraten…